simsalabim ... Rotz & Wasser geben Einen aus !!!


Eines schönen Tages, es war während einer gemeinsamen Heimfahrt, sollte das Projekt „Reise zum Panamakanal“ zum ersten Male zucken...

Nun ja, was muss das muss...bei diesem Zucken sollte es selbstredend nicht bleiben. Aus den ersten Gedankengängen wurde recht schnell eine greifbare Struktur. … „simsalabim bamba saladu saladim – mit der Faust in den Arsch OI“ ...


Um das Ganze für die Nachwelt zu erhalten, musste nun Jemand her, der was kann und dem man so ein Projekt anvertrauen kann. Ein konspiratives Treffen später waren die Weichen gestellt … Ferdy Doernberg erweiterte den Kreis der Verdächtigen. Nun konnte auch der Tatort beim Namen genannt werden: The Droehnwerk Recording-Studio


Heidi (Bass), Chris (Gitarre/Vocals)), Philip (Drums) sowie Paul (Gitarre/Vocals) haben bis zum heutigen Tag nicht vergessen wo sie herkommen und wem es letztlich zu verdanken ist, dass die Band seit nunmehr 10 Jahren mit mächtig Spaß durch die Gemeinde marodiert. Aus diesem Grund läuft der Track „Reise zum Panamakanal“ als Kost-Nix-Apparatur vom Stapel. Ein Download-Geschenk der vier Hansestätter an all ihre treuen Wegbegleiter. --Song abgreifen ... für lau--

Damit diese Kelle auch ordentlich sitzt, knallen Rotz & Wasser dem Volke obendrein noch eine Filmrolle vor die Hufe. Seit heute, dem 23. Juni 2016 - schlag 19:00 Uhr, ist das Video zu „Reise zum Panamakanal“ in Stellung gegangen.


Verantwortlich für diesen Clip, und somit ebenfalls zum Kreis der Haupttatverdächtigen zu zählen, ist Jo Eugenia, das Fräulein Tochter von Frontmann Chris. Gedreht an nur einem Tag, verdeutlicht dieses Beweisstück B, welches Potential in der Lady schlummert. Jo filmte schließlich erstmals die Evolution eines potentiellen Ohrwurms zu einer strammen, real existierenden Ohr-An(n)akonda...

@Jo Eugenia: Respekt, ne saubere Arbeit haste den Leuten auf die Zwölf getackert.


Haut rein, und immer anständig bleiben, gelle !
Gruß Duser


Apropos „anständig bleiben“ … man munkelt, Rotz & Wasser würden in diesem Jahr, während der G.O.N.D., allen Hochleistung-Keuschen und züchtig lebenden Menschen eine Heimat geben. Es war da wohl kürzlich von zwei Zelten, oder so, die Rede … Cheers, und ein Hoch auf alle Fäustlinge!!!












IMPRESSUM
KONTAKT

© Spelunke-D
Alle Rechte vorbehalten